Classica Latina
Eine musikalische Vermessung Südamerikas.
Das neue Programm von Anette Maiburg.

Das Programm. Die iberische Halbinsel ist ein schillerndes Kaleidoskop aus Sprachen und Kulturen, Klängen und Musiktraditionen. Diesem kulturellen Vielklang eröffnete die Kolonisierung Lateinamerikas neue Räume: In den werdenden Nationen Südamerikas trafen die Traditionen der Spanier und Portugiesen auf die Rhythmen und Mythen der indigenen Völker, um sich mit den Traditionen und Tänzen der afrikanischen Sklaven und den Musikkulturen der vielen Einwanderer aus aller Welt zu mischen. 

Dem musikalischen Reichtum Lateinamerikas widmet sich Anette Maiburg seit langem mit ihren Classica-Programmen. In Kooperation mit herausragenden und bekannten Solisten, Komponisten und Arrangeuren erschloss sie als künstlerische Leiterin und bedeutende Solistin beim Niederrhein Musikfestival bereits die musikalischen Landschaften Argentiniens, Venezuelas, Spaniens und Brasiliens. Im Rahmen des 10-jährigen Festival-Jubiläums präsentiert sie unter dem Titel «Classica Latina» die Glanzlichter der letzten Jahre – eine so anspruchsvolle wie unterhaltsame Klangreise, bei der sich die Flötistin als Impulsgeberin und Solistin mit schlafwandlerischer Sicherheit über musikalische Genres und Stile hinweg bewegt. Sie präsentiert auch bislang ungehörte Musik immer

wieder überraschend neu und anders und schreibt so ein Stück Musikgeschichte für die Zukunft. Mit klassischer Virtuosität und Finesse offenbart sie ihrem Publikum die Lebensfreude, Rhythmen und Klänge einer faszinierend vielgestaltigen Musikwelt, die von den Pyrenäen bis zu den Anden reicht. Mit ihrem hochkarätigen Ensemble aus Musikern, die auf klassischen und traditionellen Instrumenten spielen, fächert Anette Maiburg die musikalischen Facetten der iberischen Regionen auf, präsentiert Venezuela
mit seinen musikalischen Verbindungen zur Karibik oder zeigt die Bedeutung, die Astor Piazzolla für die weltweite Verbreitung des Tangos hatte. Das Finale des Programms erinnert schließlich mit kubanischer Lebensfreude an den Beginn der Classica-Reihe, die 2008 mit «Classica Cubana» ihren Anfang nahm und sofort mit einem ECHO-Klassik ausgezeichnet wurde.

Diskografie
2008 — heute

Cover 1Classica Cubana

Anette Maiburg – Pancho Amat –  Joaquín Clerch – Omar Rodríguez – Alexander Raymat / MDG (2008)

2009 ausgezeichnet mit dem ECHO Klassik: „Klassik ohne Grenzen“.

Jetzt Auszug anhören!

Cover 2Classica Argentina
Werke von Astor Piazzolla  

Anette Maiburg – Joaquín Clerch – Guido Schiefen – Francisca Beaumont / MDG (2009)

Jetzt Auszug anhören!

Cover 3Classica Venezolana

Anette Maiburg – Nirse González – Fabiola José – Jesús González Brito / MDG (2010)

Jetzt Auszug anhören!

Cover 4

Classica Española 

Anette Maiburg – Andreas von Wangenheim – Wlodzimierz Gula – Alberto Alarcon – Juan Lama – Luis Llorente – Jesús González Brito  / MDG (2011)

Jetzt Auszug anhören! 

Cover 5Classica Brasiliana

Anette Maiburg – Filippa Gojo – Rafael Aguirre – Marcelo Rosário – Gabriel Rosário – Wlodzimierz Gula – Roland Peil / MDG (2014)

Jetzt Auszug anhören!

Seit 2008 vermisst Anette Maiburg mit unterschiedlichen Besetzungen die musikalische Landschaft Südamerikas. Das Programm «Classica Latina» stellt die Highlights der CD Reihe «Classica» vor.  Alle CDs sind weltweit erhältlich und erscheinen exklusiv bei Dabringhaus und Grimm.

Ausgezeichnet.
Gleich mit dem ersten Titel der Classica Reihe, Classica Cubana, gewann Anette Maiburg 2009 den ECHO Klassik.



„Leise, feine, Kuba-Klassik.“ — Audio
Anette Maiburg
— die Künstlerin.
«Ganz und gar außergewöhnliche Klänge»
Süddeutsche Zeitung

Ob Anette Maiburg klassische Klanglandschaften mit leuchtenden Kantilenen durchmisst, in der Melancholie eines französischen Chansons aufgeht oder sich mit tänzerischer Geschmeidigkeit zum Rhythmus einer Samba wiegt – immer klingt ihre Querflöte aufregend, sinnlich und farbenreich. Als elegante Solistin und einfühlsame Ensemblemusikerin ist Anette Maiburg mehr als eine Virtuosin an ihrem Instrument. Sie ist eine experimentierfreudige Künstlerin, die sich mit schlafwandlerischer Sicherheit über die Grenzen musikalischer Genres und Stile hinweg bewegt.  

Anette Maiburgs Karriere begann als Orchestermusikerin für bedeutende Klangkörper. Sie war Flötistin beim Philharmonischen Orchester Hagen und unternahm Konzerttourneen sowie Produktionen mit dem Kölner Rundfunk-Symphonie-Orchester, den Bamberger Symphonikern, den
Düsseldorfer Symphonikern und dem Orchester der Beethovenhalle Bonn. Als Solistin und Kammermusikerin wurde sie zu allen wichtigen deutschen Festivals eingeladen. 

Eine Wende ihrer bis dahin musikalisch klassischen Ausrichtung brachte die Begegnung mit dem «Trio Voyage». Das Ensemble, das eine Bandbreite vom Barock bis hin zum Jazz abdeckt, begeisterte Anette Maiburg für das Thema Improvisation. Seitdem reist sie auf der Suche nach neuen Klangmöglichkeiten für ihr Instrument durch verschiedenste Länder und Kontinente, um immer wieder neue, noch unbekannte musikalische Schätze zu heben. 

Als Künstlerische Leiterin des «Niederrhein Musikfestivals» stellt Anette Maiburg unter dem Motto «Klänge – Farben – Sprachen» jedes Jahr eine Musiknation mit ihren vielfältigen Facetten in den Fokus.

Als Solistin, Impulsgeberin und Initiatorin drückt sie dem Festival ihren unverwechselbaren Stempel auf und hatte in der «Classica»-Reihe bereits Kuba, Argentinien, Venezuela, Spanien, Frankreich und Brasilien zu Gast. Im Rahmen der Projektplanung wird sie regelrecht zur Musikforscherin und sucht gezielt in aller Welt nach geeigneten Werken für ihre Programme. In Zusammenarbeit mit kreativen Komponisten, renommierten Arrangeuren und Spitzenmusikern, die ihre traditionellen Instrumente mitbringen, entstehen faszinierende Dialoge zwischen klassischen Formen und der musikalischen Vielfalt unseres Planeten. Überraschende, ungehörte Programme, in denen nichts von der Stange ist – Programme, in denen das schier unerschöpflich erscheinende Klangmaterial durch Anette Maiburgs einzigartigen Zugang verwandelt wird und faszinierende Wiedergeburten oder Premieren feiert. Das renommierte Label Dabringhaus & Grimm widmet der «Classica»-Reihe seit 2008 eine CD-Serie, die von der Kritik gefeiert und mit Preisen wie dem «ECHO Klassik» ausgezeichnet wird.

Eine zentrale Rolle für Anette Maiburg spielt die stetige Erweiterung des Querflötenrepertoires. Bewusst ermuntert sie zeitgenössische Komponisten dazu, neue und anspruchsvolle Werke aus den Bereichen Solo, Kammermusik und Konzert für ihr Instrument zu schreiben. 

Ebenso wichtig ist es für die klassisch geschulte Flötistin, die auch als Dozentin an den Musikhochschulen Köln und Lübeck tätig war, ihre Erfahrungen in Meisterkursen an den künstlerischen Nachwuchs weiterzugeben. Mit eigens entwickelten Projekten wie «Ein Klang – Klassische Musik & Graffiti Art» verbindet sie live auf der Bühne Musik mit bildender Kunst und begeistert damit Jugendliche für die spannende Welt der Klassik.

«...der Gitarrist Joaquín Clerch und die Flötistin Anette Maiburg heben den Son auf eine andere musikalische Ebene.»

Deutsche Welle

Das Duo.
Maiburg & Clerch.

Anette Maiburg und Joaquín Clerch lernten sich 2006 bei einem gemeinsamen Konzert in der Düsseldorfer Tonhalle kennen. Der kubanische Gitarrist, der als Virtuose an seinem Instrument auch ein erfolgreicher Komponist ist, und die Flötistin vom Niederrhein, die sich mit schlafwandlerischer Sicherheit zwischen musikalischen Genres und Stilen bewegt, waren musikalisch sofort auf einer Wellenlänge. 

2008 gingen sie erstmals in einem gemeinsamen Programm auf Entdeckungsreise durch die Musikwelt Kubas mit ihren afro-kubanischen Rhythmen und spanischen Gitarrenklängen. In der erfolgreichen Classica-Reihe, die Anette Maiburg als Künstlerische Leiterin des Musikfestivals Niederrhein initiiert hat, erschien das Projekt «Classica Cubana», das beim renommierten Label MDG als CD veröffentlicht und gleich mit einem ECHO Klassik in der Kategorie «Klassik ohne Grenzen» ausgezeichnet wurde. 

Die nächste Kooperation des Duos Maiburg und Clerch war ein Jahr später das Programm «Classica Argentina», das ebenfalls von der Kritik hochgelobt und als CD veröffentlicht wurde. 2010 komponierte Clerch für seine Duopartnerin «Concierto de otoño», ein Konzert für Flöte und Streichorchester, das 2012 in einer Einspielung von Anette Maiburg zusammen mit dem Orquesta de Cámara de la Habana bei MDG erschien.

Ein erstes Resümee ihres gemeinsamen Schaffens zogen die beiden Künstler zusammen mit ihren musikalischen Partnern 2014 im ausverkauften Schumann-Saal in Düsseldorf. Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums des Musikfestivals Niederrhein präsentierten sie dem begeisterten Publikum mit «Classica Latina» die Höhepunkte der bisherigen Classica-Programme, in denen sich klassischer Klangsinn und die musikalische Vielfalt unseres Planeten auf faszinierende Weise verbinden.

Das Ensemble Classica Latina
11 Künstler. 7 Nationen. Eine Reise.


«So wirkt Piazzollas Musik authentisch und doch anders, kammermusikalischer, sanfter, inniger.»
MDR
Booking/Kontakt
B2B-Kontakt

Anette Maiburg und das Ensemble Classica Latina 
werden in Deutschland vertreten durch

arcano Künstlersekretariat

Susanne Geer 
Andernacher Str. 8 
50968 Köln
Telefon +49 (0) 221 344763
Fax +49 (0) 221 9345196

Mail arcano-geer@t-online.de

Mitglied im Verband der deutschen Konzertdirektionen.